Institut Lebensart
Ihr Ansprechpartner für Ihre körperlichen Beschwerden...

Psychologische Therapie

Problemthemen

  • Reaktive Depressionen, depressive Verstimmungen,  Stressreaktionen, vegetative Dystonien, hormonelle Dysregulation, Angst und Panik, chronische Spannungskopfschmerzen, Migräne, Rückenschmerzen, Magen- und Darmbeschwerden, Ein- und Durchschlafstörungen, Erschöpfungs- und Befindlichkeitsstörungen, Überempfindlichkeit, Abhängigkeitsprobleme.
  • Chronisches Krankheitsverhalten im Kontext von internistischen, neurologischen und orthopädischen Erkrankungen z. B. Asthma bronchiale, Herz- und Kreislauferkrankungen, Allergien, Krebserkrankungen, Infekte bei ausgeprägter Empfindlichkeit, Magen- und Darmerkrankungen, Erkrankungen der Wirbelsäule, Bewegungsstörungen, Schlafstörungen, Zustand nach Schlaganfällen, psychologische Rehabilitation nach akuter Wachkomaphase.
  • Problemlösungen im Alltag, Beruf, Kompetenz, Ehe und Familie siehe gesondertes Informationsblatt     

Strategien und Methoden

  • Grundsätzlich arbeiten wir mit Ihnen als Patient. Daher werden Sie auch nicht mit einem standardisierten Therapieprogramm konfrontiert. Sie werden umfassend informiert. Sie werden auch nicht nur behandelt, sondern lernen Ihre Gefühle, Gedanken, Handlungen, körperliche Reaktionen eigenständig zu kontrollieren. Zusätzlich erlernen Sie, diese Grundfähigkeiten in Verbindung mit sozialen und ökologischen Bedingungen wirkungsvoll einzusetzen.
  • Einvernehmlicher arbeiten wir uns eine systematische Ausgangs- und Zieldiagnostik, d. h. wir wollen feststellen, in welcher Lage Sie sich befinden und was Sie erreichen wollen. Eine regelmäßige gemeinsame Verlaufskontrolle soll uns die Sicherheitgeben, dass wir auch das erreichen, was wir einvernehmlich erreichen wollen. Wir vereinbaren gemeinsam Ziele und verpflichten uns gegenseitig, die Ziele durch unser Handeln auch tatsächlich zu erreichen.
  • Wir wenden gesichertes Wissen der akademischen Psychologie, der Psychophysiologie und der biologischen Psychologie an. In gleicher Weise wertvoll ist uns Ihr und unser Erfahrungswissen. Darüber hinaus berücksichtigen wir ausdrücklich Ihre persönliche Lebenssituation, denn dort sollen sich die gewünschten Erfolge auswirken. Natürlich werden die Strategien von begleitenden Ärzten und Therapeuten in unsere Arbeit vollständig einbezogen. Unerwünschte Schnittstellenwirkungen können wir auf diese Weise vermeiden.   

Ablauf

Nach einem Kontakt- und Orientierungsgespräch findet eine intensive Startphase mit kurzfristigen Terminfolgen statt. In dieser Phase arbeiten wir intensiv an eine wirkungsvolle Lösung der aktuellen Probleme. Diese Phase wird zunächst auf 8 Termine begrenzt. Zwischen den Terminen finden auch intensive Telefon-, und/oder Email Kontakte statt. Sogenannte Hausaufgaben zur Selbstbeobachtung, Selbstbewertung, Selbstkontrolle in realitätsnahen Situationen sollen die therapeutischen Veränderungen möglichst schnell in den Alltag übertragen.

Damit eine nachhaltige Wirkung entsteht bzw. bestehen bleibt, wird eine systematische Wirkung durch Generalisierung des Verhaltens in wichtigen Situationen angestrebt. Nach den der 1. Phase können von Ihnen Termine nach zeitlichen Kriterien oder aber auch in Abhängigkeit vonEreignissen jederzeit vereinbart werden. Auf diese Weise kontrollieren Sie in vielfältiger Weise die Inhalte, die Abläufe und den Umfang der therapeutischen Arbeit.

Kooperation und Integration

Therapieanliegen, Therapieplanung, Zielfestlegungen und Überprüfungen werden immer einvernehmlich mit Ihnen als Patient in einer Ihnen gemäßen Sprache durchgeführt.

Die von dem Patienten genutzten Behandlungen bei ärztlichen und therapeutischen Partnern werden systematisch in die therapeutische Arbeit integriert. Auf jeden Fall soll eine Konkurrenzsituation mit anderen Therapiestrategien vermieden werden. Aus diesem Grund werden Vorschläge, Bedingtheiten und Anwendungen inhaltlich und zeitlich mit in die Planung einbezogen. Die therapeutischen Partner werden einvernehmlich über den Prozess informiert, damit auch sie die Möglichkeiten erhalten, therapeutische Entwicklungen in ihre Arbeit einzubeziehen. Natürlich werden auch Möglichkeiten der ärztlichen und therapeutischen Partner für die verhaltensbedingten Entwicklungen ausdrücklich berücksichtigt.

Randbedingungen

Die Arbeit der Praxis orientiert sich an den drei bekannten W’s. Wir verpflichten uns zur Wirksamkeit, Wissensorientierung und Wirtschaftlichkeit. 

Das Angebot richtet sich grundsätzlich an Sie als eigenverantwortlicher Patient.

Kostenübernahme durch ihre Krankenkasse kann beantragt werden. Sie als Patient bestimmen grundsätzlich die Dauer der Therapie.

Die therapeutische Arbeit orientiert sich daher aus Sicht der Patienten und der Therapeuten einvernehmlich nach dem „es ist mir Wert“ Prinzip.

In einem vorab ausführlichen Telefongespräch (Tel: 09151/ 72135) mögen wir uns gerne kennen lernen und Ihr Anliegen besprechen. 

 

Prof. Dr. H. Spörkel